Korrektur von Brustfehlbildungen

brust amini keyvisual

Korrektur von ungleichen Brüsten

Es gibt verschiedene Ursachen für ein verändertes oder ungleiches Wachstum (Asymmetrie) der Brüste.

Diese Anomalie kann angeboren oder erworben sein, z. B. durch Entzündung, Verbrennung entstehen oder mehrere Ursachen haben.

Solche Brustfehlbildungen können eine starke psychische und physische Belastung für die betroffenen Frauen darstellen.

Eine angeborene Brustfehlbildung ist beispielsweise das Poland-Syndrom. Dabei handelt es sich um Störungen der Brustdrüse und des Brustmuskels, der Haut- und Anhangsgebildes unter Mitbeteiligung von Rippen- und Handfehlbildungen. Sie betrifft in der Regel nur eine Körperseite.

Frauen mit Poland-Syndrom haben eine gesunde und eine unterentwickelte oder fehlende Brust.

Auch bei einer so genannten Rüsselbrust oder tubulären Brustdeformität sind die unteren Anteile der Brust unterentwickelt. Häufig ist dies mit übergroßen Warzenhöfen und in die Warzenhöfe vorgefallenem Drüsengewebe verbunden. Eine weitere Deformität der Brust sind die so genannten Schlupfwarzen oder inverted Nipple. Hier ist der äußerste vorstehende Teil der Brustwarze nicht nach außen, sondern nach innen gerichtet. Die Warze sieht wie "hineingedrückt" aus.

Die entsprechende operative Korrektur kann ambulant und in lokaler Anästhesie oder unter einer Allgemeinnarkose durchgeführt werden.

Gerne beraten wir Sie über das für Sie individuell geeignete Verfahren sowie über die möglichen Risiken.

 

Deutsch

 

farsi-persian (فارسی)

 

telefon 06172 690 878

home

termin

oeffnungszeiten

kontakt

sitemap

suche

impressum

TOP